Bangkok mit Kleinkind auf den Schultern am Wat Saket

Reisen mit Baby – Bangkok mit Kleinkind – Tag 2 | Chao Phraya River, Khao San Road, Rhambuttri Road und Wat Saket

Unser zweiter Tag in Bangkok mit Kleinkind führt uns wieder über den Chao Phraya River zu einem weiteren Kulturhighlight dieser Megacity. Aber zuerst Frühstück.

Frühstücken in Bangkok mit Kleinkind – klassisch wie die Thais

Und Frühstück in Asien heißt gerne auch schon warm und in Öl gebraten – so wie ein Vegetable and Shrimp Omelette von Straßenstand in Sukhumvit.

Omlette zum Frühstück essen in Bangkok

Das Omelette ist für den Mann, auch Reis gibt es selbstredend dazu. Und für die Frauen gibt es frisch aufgeschnittenes Obst. Heute: Papaya und eine uns unbekannte apfelartige rote Frucht, alles sehr lecker! Den kurzen Frühstücksstopp an Tag 2 in Bangkok mit Kleinkin machen wir mit unseren Take Away Plastikbeuteln an einem kleinen Brunnen der Stamford University – fast so berühmt wie ihr Namensvetter Stanford 😉 – in Sukhumvit. Dabei sehen wir dem morgendlichen Treiben der Studenten zu, die teilweise ebenfalls auf den Stufen ihr Essen genießen.

Nach der Stärkung geht es mit einem Iced Coffee von 7-eleven für 35 Bhat – knapp ein Viertel des Starbuckspreises und mindestens genauso lecker – geht Tag 2 in Bangkok mit Kleinkind richtig los.

Bangkok mit Kleinkind – unser Programm für den zweiten Tag

Heute geht’s auf zur Khao San Road und zur Rhambuttri Road. Wir wandeln auf den Spuren der Backpacker und Julius jugendlichen 20ern, als er Bangkok das allererste Mal unsicher gemacht hat. Danach geht es weiter zum Kulturhighlight Wat Saket, dem goldenen Berg, hoch über der Stadt – genau 344 Stufen.

Unsere Route an Tag 2 in Bangkok mit Kleinkind führt uns heute also an den folgenden Stationen entlang:

• Chao Phraya River
• Khao San Road – das Mekka der Backpacker
• Rambuttri Road
• Wat Saket (Golden Mountain)

Über den Chao Phraya River per Boot zur Khao San Road

Da Clara die Fahrten mit dem Boot auf dem großen Fluss mag und wir es in Bangkok mit Kleinkind auch genießen, entspannt voran zu kommen, haben wir uns wieder für die Fortbewegung per Boot entschieden. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Sky Train aufs Boot umgestiegen und schon sehen wir die Stadt am Ufer vorbeiziehen. Clara genießt die laue Brise und wir freuen uns über die schöne Aussicht und erfrischen uns mit einem kühlen Wasser.

Khao San Road und Rambuttri Road in Bangkok mit Kleinkind

Khao San Road und Rambuttri Road sind eine spezielle und besondere Welt. Das zeigen auch die Fotos, die einfach für sich sprechen. Es ist laut, bunt und sehr sehr touristisch. Überall blinkende Schilder und Verkaufsstände.

Bangkok mit Kleinkind auf der Khan San Road

Es gibt westliche Bars und Cafes in Hülle und Fülle und die Verkäufer sprechen ungewöhnlich gut Englisch. Wenn man Bangkok mit Kleinkind erkundet, dann sollte auch dieser Teil definitiv dazu gehören. Man kann ja darüber denken, was man möchte, aber interessant und sehenswert ist es in jedem Fall.

Die Khao San Road ist die deutlich aufgedrehtere Straße der beiden. Auf der Rambuttri Road geht es etwas ruhiger zu. Hier fahren kaum TukTuks oder Autos und man kann in Ruhe schlendern. Das ist auch der Grund, warum wir hier zum Essen eingekehrt sind.

Rambuttri Road zum Mittagessen im Restaurant

Ein kühles Tiger Beer, einen Thai Noodle Salad und ein Pad Thai später verfallen wir ungeplant ein wenig dem Shoppingwahn. T-Shirts mit schönen Motiven und bequeme Pumphosen für Clara zählen jetzt zu unserem zukünftigen Reisegepäck. Denn eins ist sicher, man sollte in Bangkok mit Kleinkind immer etwas Platz im Rucksack haben…es gibt einfach viel zu viele schöne Sachen. Egal, ob für groß oder klein.

Bangkok mit Kleinkind auf der Rambuttri Road beim Shoppen

Doch was auch auffällt – der Backpacker von heute lebt und reist gerne komfortabel. Wo um die 2000er Wende nur Hostels und Guest Houses standen und man um den Preis feilschen konnte, entstehen nun ebenso Billig-Hotelketten wie Ibis. Wir sind sehr gespannt wie sich das Viertel in den nächsten 10 Jahren entwickelt. Ansonsten ist das Viertel zwar gewandelt, aber immer noch ein bisschen so wie vor 10 Jahren. Etwas zu touristisch, etwas zu viel Kommerz und etwas zu laut…aber doch auf seine Art sehr sympathisch.

Wat Saket – der golden Mount

Wir schlendern erst einmal weiter Richtung Wat Saket. 344 Stufen sind es jetzt noch von den lustigen Affen am Anfang der Treppe bis zur goldenen Spitze.

Wat Saket - Golden Mount oben

Mit knapp 9 kg Clara auf dem Rücken eine recht anstrengender Aufstieg in der Sonne. Die kühle Briese zwischendurch nehmen wir daher dankend an und recken unsere Gesichter gen Abkühlung. Wenn man in Bangkok mit Kleinkind mit offenen Augen unterwegs ist, gibt es immer etwas zu entdecken. Selbst auf den Zwischenstationen gibt es davon allerlei. Zum Beispiel große Ton-Gefäße mit Wasser gefüllt und wenn man genauer hinsieht, schwimmen kleine Fische darin. Und es gibt schöne Glocken und einen Gong, den man läuten bzw. schlagen kann.

Doch der Aufstieg lohnt sich auch so allemal. Allein für den Blick über Bangkok, den man hier oben geboten bekommt. Einfach traumhaft von hier oben über die Stadt zu schauen und einen 360 Grad Blick über Bangkok zu haben. Man sieht von hier oben über diese Megacity und stellt wieder mal fest, dass die Stadt niemals zu enden scheint. Nicht mal am Horizont.

Ein Taxi in der Rush Our – vergiss es

Nach dem sehr viel schnelleren Abstieg versuchen wir ein Taxi zu unserem Hotel zu bekommen – erstmal unmöglich. Kein Taxifahrer will uns in der Rush Hour nach Sukhumvit fahren – also laufen wir noch ein Stückchen. Dann winken wir uns einen Taxifahrer heran und überreden ihn uns in Bangkok mit Kleinkind nicht hängen zu lassen und uns zur MRT Station Hua Lamphong zu fahren. Von dort aus steht dem Heimweg zum Glück nichts mehr im Weg. Und es ist sogar klimatisiert und wir bekommen einen Sitzplatz.

Abendessen in Bangkok mit Kleinkind – mit den Einheimischen in der Garküche

Auf dem Weg von der Metrostation zum Hotel kehren wir noch in ein nettes Restaurant mit vielen Einheimischen ein. Das ist immer ein gutes Zeichen für Qualität. Hier kann man dann erfahrungsgemäß unbesorgt essen und trinken.

Nach einem leckeren Abendessen mit viel frischem Gemüse, Reis und Suppe geht’s zurück ins Hotel. Clara hatte einfach nur Reis – ohne alles – und gedünstetes Gemüse. Auch sie ist total zufrieden.

Im Hotel angekommen endet der zweite Tag in Bangkok mit Kleinkind und fallen wir alle drei – nach einer ausgiebigen Dusche – völlig erledigt aber glücklich ins Bett. Clara gefällt ihr kleines Kinder-Reisezelt von Deryan mittlerweile so gut, dass sie sogar schon alleine darin einschläft.

Wir freuen uns schon auf Tag 3 in Bangkok mit Kind und all den wundervollen Dingen, die wir gemeinsam sehen und erleben werden.

Psst: Noch mehr Lesenswertes und tolle Tipps in der Kategorie Reisen mit Kind.

« Zurück zu Bangkok mit Baby – Tag 1   |  Weiter zu Bangkok mit Baby – Tag 3 »

« Zur Übersicht »

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen

Shopping in Maastricht Titelbild

Shopping in Maastricht – Mode shoppen für Mamas & Minis

Dürfen wir vorstellen….die perfekte Stadt für einen Tagesausflug: Maastricht! Warum? Ganz klar, weil Maastricht nur circa 1 Std von Düsseldorf entfernt liegt, super mit dem Auto erreichbar ist und man hier absolut super shoppen kann. Ja, du hast richtig gehört. Maastricht hat zwar nur ca. 125.000 Einwohner, aber Shopping in Maastricht ist unschlagbar. Und dank der überschaubaren „Größe“ kann man in der Innenstadt von Maastricht alles gut zu Fuß bzw. mit dem Kinderwagen oder Buggy erreichen.
Und außerdem ist Shopping in Maastricht dank des Koopzondag auch am Sonntag zwischen 12.00 und 17.00 Uhr möglich – an so gut wie jedem Sonntag des Jahres.

Titelbild Interior Design in Maastricht

Interior Design in Maastricht | Tolle Wohnideen

Nach Maastricht kommen wir in schöner Regelmäßigkeit. Es ist einfach eine herrliche Stadt…Und ein Tagesausflug nach Maastricht mit Kind fühlt sich jedes Mal an, wie ein Kurzurlaub. Neben all den schönen Mode-Geschäften, dem leckeren Essen, den tollen Sehenswürdigkeiten und der unschlagbaren Atmosphäre lieben wir es Interior Design in Maastricht zu shoppen. Maastricht bietet so viele Geschäfte mit stilsicheren Wohnideen. Ein echtes Interior Design Paradies.

Essen in Maastricht Titelbild

Essen in Maastricht | Snacken, trinken & genießen

Wer in Maastricht mit Kind unterwegs ist und sich dem Shopping und den Sehenswürdigkeiten ausgiebig widmet, der bekommt auch irgendwann Hunger und Durst. Und das ist gut so, denn in der wunderschönen niederländischen Stadt an der Maas ist für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt und man kann hervorragend essen in Maastricht.

Über uns

Packliste für Asien mit Baby

Packliste für Asien mit Baby

#gedankenverloren

  • gedankenverloren 23 Titelbild

Beliebteste Beiträge

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Quote of the week

"Ein Kind ist eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat."

Unbekannt

Beitrag oder Thema suchen

Archiv

Archive

Beliebte Kategorien