Fitness Tracker Erfahrungen - Fitnessarmbänder in der Einzelkritik

Fitness Tracker Erfahrungen | Die besten Fitnessarmbänder in der Einzelkritik

Fitnessarmbänder, Fitness Tracker und Smartwatches sieht man immer häufiger im Alltag. Einfach so oder beim Sport, die kleinen Gadgets verbreiten sich resend schnell und können sehr nützlich sein…wenn du denn den richtigen Fitness Tracker findest. Und genau dabei soll dir meine Fitness Tracker Erfahrungen weiterhelfen.

Ich habe die hier aufgeführten Fitness Armbänder im Test gehabt und beschreibe dir hier ganz offen und ehrlich meine Fitness Tracker Erfahrungen.

Ein wichtiger Hinweis vorab: Es handelt sich um kein Advertorial und keinen Sponsored Post. Das heißt, ich habe für diesen Artikel kein Geld bekommen und auch keins der Geräte geschenkt bzw. vergünstigt bekommen. Dieser Artikel und auch meine Fitness Tracker Empfehlung spiegelt rein meine persönliche Meinung und meine Erfahrung wider.

Daher soll dir dieser Artikel eine Übersicht über Fitness Tracker bieten, dir als Orientierungshilfe dienen und zusätzlich gebe ich dir noch meine Fitness Tracker Empfehlung.

Einen Überblick über alle Fitness Tracker, die ich hier beschreibe mit allen Features findest du übrigens in Fitness Tracker Empfehlungen – Die besten Fitness Armbänder im Überblick.

Meine Fitness Tracker Erfahrungen mit den 6 beliebtesten Fitnessarmbändern

Um die Spannung etwas vorwegzunehmen, sage ich dir direkt am Anfang, was aufgrund meiner Fitness Tracker Erfahrungen das beste Gerät auf dem Markt ist.

Nachdem mein geliebtes Bodymedia Fit Link* eingestellt wurde, ist nach langem und ausgiebigem Ausprobieren nun der Garmin Vívoactive HR* mein Favorit, für den ich auch eine uneingeschränkte Empfehlung ausspreche.

Fitness Tracker Erfahrung – Garmin Vívoactive (HR) – für mich das derzeit beste Fitnessarmband auf dem Markt

Das Beste zuerst….Der Fitness Tracker Garmin Vívoactive HR* für nach meinen Fitness Tracker Erfahrungen derzeit der beste Fitness Tracker auf dem Markt und mein absoluter Favorite und meine TOP Empfehlung! Es kann alles, was mir wichtig ist und eignet sich perfekt für den Alltag und sportliche Aktivitäten.

Eine Übersicht über die Funktionen des Garmin Vívoactive HR findest du hier.

Den Garmin Vívoactive HR habe ich nun schon seit einiger Zeit im Einsatz und bin rundum begeistert. Vor allem das integrierte GPS ist extrem praktisch zur genauen Distanzmessung bei unbekannten Joggingstrecken. Denn der Schrittzähler ist ja doch bei allen Geräten relativ ungenau und ich habe nicht immer Lust mein Handy mit der Runtastic App mitzunehmen.

Fitness Tracker Erfahrungen - Fitnessarmbänder in der Einzelkritik

Insbesondere beim Krafttraining ist meine Fitness Tracker Erfahrung, dass der optische Pulsmesser am Handgelenk zu träge ist. Hier lohnt sich das Koppeln eines Brustgurts.

Auch das der Fitness Tracker Garmin Vívoactive HR* wasserdicht ist, ist ein echtes Plus. Denn es ist nicht mehr schlimm, wenn man vergisst ihn in der Dusche abzunehmen. Außerdem kann ich ihn jetzt im Schwimmbad nutzen, und mein Schwimmtraining aufzeichnen. Zwar funktioniert die Pulsmessung am Handgelenk nicht, aber die Strecke kann ich aufzeichnen und wenn ich doch den Puls im Wasser beim Schwimmen messen will, kann ich das ganz einfach tun, indem ich den Garmin Vívoactive HR mit einem der beiden Pulsgurte koppele, die im Wasser funktionieren. Entweder dem Garmin Brustgurt Swim für Chlorwasser* oder dem Garmin Brustgurt Tri für normales Schwimmen, Laufen und Radfahren* .

Fitness Tracker Erfahrung – Koppelbarkeit mit Brustgurt ist ein dickes Plus

Der für mich aber größte Pluspunkt ist aber ganz klar, dass ich das Garmin Vívoactive HR* problemlos mit einem Brustgurt zur genauen Pulsmessung koppeln kann. Derzeit nutze ich den diesen relativ simplen und günstigen Brustgurt* . Und ich bin total zufrieden. Wenn ich den Fitness Tracker im Alltag nutze, reicht mir die Messung am Handgelenk. Sobald ich aber mein Training starte – egal ob Fitness Training im Gym, Intervall-Training beim Laufen, Freeletics oder Crossfit – lege ich den Brustgurt an und habe eine genaue Pulsmessung, die jede Pulsveränderung exakt wiedergibt. So bekomme ich einen super Überblick über meine tatsächliche Belastung beim Training und über die wirklich verbrauchten Kalorien.

Auch vom Design finde ich das Fitness Armband Garmin Vívoactive HR sehr gelungen. Allerdings ist es fast schon ein Uhr-Ersatz und nicht für ganz schlanke Handgelenke gemacht. Die Bänder kann man auch sehr leicht austauschen und hat so immer die Möglichkeit zu variieren.

Die Garmin App, mit der dir deine Daten auf dem Handy angezeigt werden, ist nicht ganz so schön wie die Fitbit App, aber nach ein bisschen Eingewöhnung durchdacht und gut zu nutzen.

Fazit zur Fitness Tracker Erfahrung – Garmin Vívoactive HR

Als Fazit kann ich sagen, dass das Garmin Vívoactive HR* meine absolute Fitness Tracker Empfehlung ist. Insbesondere mit der Erweiterung um einen günstigen Brustgurt* , der eine genaue Pulsmessung während des Trainings ermöglicht, ist es für mich der derzeit beste Fitness Tracker am Markt.

  • Fitbbit Charge HR 2


  • Garmin vívoactive HR

  • Fitbit Alta HR

Fitness Tracker Erfahrung – Fitbit Charge 2 (HR)

Der  Fitness Tracker Fitbit Charge 2 HR ist die Weiterentwicklung des Fitbit Charge (HR) und wurde mit einem deutlich größeren OLED-Display mit Touch-Funktion ausgestattet.

Eine Übersicht über die Funktionen des Fitbit Charge 2 HR findest du hier.

Diesen Fitness Tracker (und den Vorgänger) hatte ich lange Zeit im Einsatz und ich muss sagen, dass ich bis auf ein paar Kleinigkeiten wirklich recht zufrieden war.

Leider ist das Gerät nicht wasserdicht, sondern nur spritzwassergeschützt und schweißgeschützt. Außerdem hat es kein integriertes GPS und das Problem, welches allerdings alle Fitness Tracker mit optischer Pulsmessung am Handgelenk haben. Die Pulsmessung reagiert relativ träge. Das ist kein Problem, wenn man joggen geht, aber schon, wenn man beispielsweise im Fitness Center mit Gewichten arbeitet oder HIIT bzw. Intervall Training macht. Also alle Trainings, bei denen der Puls schnell hoch geht und es dann wieder Pausen gibt. Hierbei wird der Puls nicht korrekt angezeigt und entsprechend der Kalorienverbrauch nicht richtig ermittelt. Darum bin ich schließlich doch umgestiegen auf meinen derzeitigen Fitness Tracker* .

Vom Design finde ich das Fitness Armband Fitbit Charge 2 HR sehr schön und gelungen. Man kann auch problemlos die Bänder austauschen und hat so immer die Möglichkeit zu variieren.

Auch die Fitbit App, mit der dir deine Daten auf dem Handy angezeigt werden, ist wirklich schön und übersichtlich gestaltet. Aus meiner Sicht die am einfachsten zu bedienende und grafisch am schönsten ausgearbeitete App. Ein dicker Pluspunkt hier.

Fazit zur Fitness Tracker Erfahrung – Fitbit Charge 2 HR

Aus meiner Sicht ein sehr empfehlenswerter Fitness Tracker, wenn man Daten im über sein Verhalten im Alltag erheben möchte und hauptsächlich bei Sportarten mit gleichbleibender Belastung aktiv ist.

  • Fitbbit Charge HR 2


  • Garmin vívoactive HR

  • Fitbit Alta HR

Fitness Tracker Erfahrung – Fitbit Alta (HR)

Der Fitness Tracker Fitbit Alta (HR)* ist das Fitness Armband für Leute, die nach einem schmalen, unauffälligem Tracker Armband mit minimalistischem Design suchen.

Eine Übersicht über die Funktionen des Fitbit Alta HR findest du hier.

Diesen Fitness Tracker hatte ich mir bestellt und getestet. Mir war er allerdings dann doch zu klein. Ist wohl auch eher für Frauen gedacht.

Und leider ist auch dieses Gerät von Fitbit nicht wasserdicht. Es soll zwar Spritzwasser beim Duschen aushalten, ist aber definitiv nicht zum Schwimmen geeignet.

Auch hier fehlte mir bei Läufen das integrierte GPS und auch bei diesem Fitness Armband hatte ich mit dem Problem, zu kämpfen, welches aus meiner Sicht alle Fitness Tracker mit optischer Pulsmessung am Handgelenk haben. Die Pulsmessung reagiert relativ träge, gefühlt auch noch etwas träger als beim Fitbit Charge 2 HR.

Vom Design finde ich das Fitness Armband Fitbit Alta (HR)* sehr schön und gelungen, allerdings eher für Frauen. Man kann die Bänder austauschen und hat so immer die Möglichkeit zu variieren.

Die Fitbit App, mit der dir deine Daten auf dem Handy angezeigt werden, ist wirklich schön und übersichtlich gestaltet. Wie schon erwähnt, aus meiner Sicht, die derzeit die beste Fitness Tracker App am Markt.

Fazit zur Fitness Tracker Empfehlung – Fitbit Alta HR

Aus meiner Sicht ein sehr empfehlenswerter Fitness Tracker, wenn man Daten im über sein Verhalten im Alltag erheben möchte und hauptsächlich bei Sportarten mit gleichbleibender Belastung aktiv ist.

  • Garmin Vívosmart HR


  • Polar Loop


  • Polar A360

Fitness Tracker Erfahrung – Garmin Vívosmart (HR)

Den Fitness Tracker Garmin Vívosmart HR* habe ich vor dem Garmin Vívoactive HR* getestet und war mit der Genauigkeit der Herzfrequenzmessung am Handgelenk nicht so 100% zufrieden. Vielleicht hatte ich einfach Pech, aber bei dem von mir getesteten Gerät hatte ich recht häufig sehr ungenaue Pulswerte. Beispielsweise hatte ich nach 30 Burpees am Stück oder Doppelsätzen aus Kniebeugen und Kreuzheben einen 80er Puls. Auch nach längerem Warten, um der Trägheit des Hangelenks-Pulsmessers Tribut zu zollen, veränderte sich nichts.

Ich mag ja halbwegs fit sein 😉 , aber wer Burpees kennt und weiß wie anstrengend Kniebeugen und Kreuzheben sind, versteht, dass diese geringen Werte keinen Sinn machen. Darüber hinaus hatte ich auch häufiger Aussetzer bei der Pulsmessung.

Freunde von mir sind zwar mit dem Gerät sehr zufrieden, ich habe es aber wieder zurückgeschickt. Der Umtausch wurde aber trotz sichtbarer Kratzer und Gebrauchsspuren anstandslos akzeptiert.

Eine Übersicht über die Funktionen des Garmin Vívosmart HR findest du hier.

Der Fitness Tracker Garmin Vívosmart HR* ist grundsätzlich so wie das Garmin Vívoactive HR, das ich uneingeschränkt empfehlen kann und vollkommen zufrieden selbst nutze, allerdings mit eingeschränktem Funktionsumfang. Es gibt kein integriertes GPS und auch die Koppelung mit einem Brustgurt ist nicht möglich. Dafür ist das Design etwas schlanker und unauffälliger.

Für die Garmin App gilt das bereits Gesagte, nach ein bisschen Eingewöhnung wirklich eine gute App mit vielen Möglichkeiten und Infos.

Fazit zur Fitness Tracker Erfahrungen – Garmin Vívosmart HR

Als Fazit zu meinen Fitness Tracker Erfahrungen mit dem Garmin Vívosmart HR* kann ich aus meiner Sicht sagen, dass es ein solider Fitness Tracker ist. Bei mir hat er allerdings leider nicht wie gewünscht funktioniert. Daher war ich enttäuscht und habe ihn zurückgegeben. Einige Freunde von mir sind aber durchaus sehr zufrieden mit dem Gerät. Bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Fitness Armband aber ganz weit vorne. Von daher meine Empfehlung: Wenn du mit dem Garmin Vívosmart HR* liebäugelst, bestelle ihn dir und teste ihn ein paar Tage. Dann kannst du auf Basis deiner Erfahrungen mit diesem Fitness Tracker entscheiden.

  • Garmin Vívosmart HR


  • Polar Loop


  • Polar A360

Fitness Tracker Erfahrung – Polar Loop 2

Meine erste Pulsuhr war vor vielen Jahren von Polar. Daher lag es für mich nahe auch die Fitness Tracker von Polar zu testen.

Meine Fitness Tracker Erfahrungen mit dem  Polar Loop 2* waren allerdings nicht besonders lang, da ich ihn nur kurz getestet habe. Mir hat ganz einfach das Display gefehlt. Denn statt eines Displays gibt es nur eine LED Anzeige und um Infos einfach mal zwischendurch abzulesen, muss man das Gerät immer mit dem Handy koppeln, was mich ziemlich schnell genervt hat.

Ansonsten ist es sicherlich ein tolles Gerät bei dem allerdings kein Pulsmesser am Handgelenk enthalten ist.

Was bei den Polar Geräten insgesamt überzeugt, ist die Möglichkeit seine Daten im Polar Flow Webservice im Browser auswerten zu lassen. Außerdem hast du auch bei den Polar Fitness Trackern die Möglichkeit für die Anzeige deiner Herzfrequenz beim Training, diese mit einem speziellen Brustgurt* über Bluetooth zu verbinden. Du kannst den Brustgurt auch einfach mit einer Fitness App auf deinem Handy zu koppeln.

Eine Übersicht über die Funktionen des Polar Loop 2 findest du hier.

Fazit zur Fitness Tracker Erfahrung – Polar Loop 2

Die Polar Loop 2* ist ein ordentlicher Fitness Tracker, bei dem man allerdings einige Abstriche machen muss. Zum einen fehlt das Display und zum anderen gibt es keine Herzfrequenz-Messung am Handgelenk. Dies gehört nach meinem Verständnis heutzutage in jeden zeitgerechten Fitness Tracker und daher würde ich den Polar Loop 2 eher nicht empfehlen. Wenn du aber ein relativ günstiges Einsteigergerät suchst, schau ihn dir gerne mal an.

  • Garmin Vívosmart HR


  • Polar Loop


  • Polar A360

Fitness Tracker Erfahrung – PolaA360r Loop 2

Das Fitness Armband Polar A360* ist hinsichtlich des Leistungsumfangs da schon eine ganz andere Hausnummer. Es verfügt über ein gut ablesbares Farb-Touch-Display und hat auch eine Pulsmessung am Handgelenk. Was allerdings schade ist, ist die Tatsache, dass die Pulsmessung am Handgelenk nur im Trainingsmodus funktioniert. Das ist nach meiner Fitness Tracker Erfahrung ein dickes Minus und der Grund, warum dieser Fitness Tracker nicht meine absolute Top-Empfehlung ist. Außerdem ist das Armband relativ labil und geht schnell kaputt.

Was bei den Polar Geräten aber insgesamt überzeugt, ist die Möglichkeit seine Daten im Polar Flow Webservice im Browser auswerten zu lassen. Außerdem hast du auch beim Polar A360 die Möglichkeit für die genauere Anzeige deiner Herzfrequenz beim Training, diese mit einem  speziellen Brustgurt* über Bluetooth zu verbinden. Du kannst den Brustgurt auch einfach mit einer Fitness App auf deinem Handy zu koppeln.

Eine Übersicht über die Funktionen des Polar A360 findest du hier.

Fazit zur Fitness Tracker Erfahrung – Polar A360

Nach meiner Fitness Tracker Erfahrung mit der Polar A360* ist sie vom Ansatz her ein wirklich gutes Fitnessarmband, bei dem man allerdings leider ein paar Abstriche machen muss.

Es gibt zwar eine Herzfrequenzmessung am Handgelenk, allerdings zeichnet diese nicht dauerhaft, sondern nur im Trainingsmodus auf. Außerdem ist das Band relativ anfällig und ein Etagenzähler ist nicht enthalten.

Hier bin ich der Meinung, dass Polar dem A360 diese Funktionen gerne hätte spendieren dürfen. Wenn dir das egal ist, hast du mit dem Polar A360 ein solides Fitness Armband zu einem relativ günstigen Preis.

Soweit erst einmal zu unseren Fitness Tracker Erfahrungen.

Hoffentlich haben dir unsere Tipps & Fitness Tracker Empfehlungen weitergeholfen und du konntest dir einen Überblick verschaffen.

Wir freuen uns in jedem Fall über deine Meinung in den Kommentaren. Schildere uns gerne auch deine Erfahrungen mit einem der Geräte. Welchen Fitness Tracker hast du oder welchen wirst du dir besorgen? Was denkst du grundsätzlich zum Thema Fitness Tracker?

Wenn du noch unschlüssig bist, dann schau auf jeden Fall auch in der Fitness Tracker Übersicht vorbei, dort findest du alle Features aufgelistet und gegenübergestellt.

Folge uns auch gerne bei Pinterest, Instagram und Facebook .
Wir freuen uns auf dich!

* So gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, kostet es für dich keinen Cent mehr. Wir bekommen aber eine kleine Provision und du kannst uns so unterstützen, ohne dass es dich etwas kostet.

2 Antworten
  1. Pat
    Pat says:

    also ich durfte bereits die fitbit surge und Garmin vivosmart hr+ testen – beide haben mich nicht sonderlich ueberzeugt. allen voran eine ungenaue Herfrequenzmessung bei beiden … ich bleib‘ meiner Polar Pulsuhr treu

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen

Mama Yoga Titelbild

Mama Yoga

Ich liebe Yoga. Und ja, jetzt auch Mama Yoga. Und Pilates vielleicht noch ein bisschen mehr. Schon vor meiner Schwangerschaft, war ich völlig angefixt. Das ganzheitliche Training ist ein super Ausgleich zum Cardio- und/oder Krafttraining. Gerade im stressigen Arbeitsalltag ist Mama Yoga, Pilates & Co. eine tolle Möglichkeit Kraft aufzubauen und die „Innere Ruhe“ zu finden. Hört sich esoterisch an, aber die Übungen fordern viel Körperspannung und Konzentration. Mama Yoga ist also genau das richtige gegen Stress.

Fit als Papa - Warum ist das so schwierig?

Fit als Papa – Warum ist das nur so schwierig

Es ist mal Zeit für ein paar sehr offene und ehrliche Worte rund um mich – den Papa, der hier auf dem Blog schreibt – und zu einem Thema, das mir echt am Herzen liegt. Fitness. Genauer gesagt Papa Fitness. Aber da ist etwas passiert, seit ich Vater bin, das mir überhaupt nicht gefällt und das sich ganz dringend ändern muss. Und was sich ändern wird!!!

Über uns

#gedankenverloren

  • Kolumne 21 Gedankenverloren Freitag

Beliebteste Beiträge

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Quote of the week

"Ein Kind ist eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat."

Unbekannt

Beitrag oder Thema suchen

Archiv

Archive

Beliebte Kategorien