verstecktes Süßes für Kinder

Versteckte Süßigkeiten für Kinder im Supermarktregal | Süßes genießen ist ok

Süßes tut der Seele gut. Das Eis aus dem Becher löffeln bei Liebeskummer. Das Popcorn zum Kinofilm. Das Dessert nach dem Essen. Die Nutella auf dem Pausenbrot. Der Sonntagskuchen. Die Tafel Schokolade zur Belohnung. Das Überraschungs-Ei an der Supermarktkasse. Das erste Eis des Sommers. Aber warum ist das eigentlich so? Süßigkeiten für Kinder – Ist die Lust auf Süßes angeboren oder anerzogen? Warum ist Süßes so ein Trostspender?

Wir lieben Süßes & Co. Aber bei uns hat es viel mit Genuss zu tun. Süßigkeiten für Kinder sind auch nicht per se schlecht. Ganz und gar nicht. Ich halte nichts von komplett zuckerfreien Essgewohnheiten, besonders nicht bei Kleinkindern. Süßigkeiten für Kinder müssen auch manchmal sein. Aber: Bewusst und mit Genuss. Süßigkeiten für Kinder gehören einfach dazu – nur sollten sie ganz oben auf der Lebenmittelpyramide stehen und daher in Maßen und bewusst genossen werden.

Achtung, Achtung: Das wird kein Lehrartikel. Kein erhobener Ziegefinger. Wir haben einfach nur ein bisschen Detektiv gespielt – aus eigenem Interesse. Und dabei haben wir ein paar Lebensmittel im Supermarktregal entdeckt, die eher zu den Süßigkeiten gehören, als zu den Lebensmitteln. Und darauf solltest du nicht hereinfallen.

Süßigkeiten für Kinder als Seelentröster – ist das gut?

In den ersten sechs Monaten schmeckt die Welt des Babys nur süß. Doch: Die Lust auf Süßes wird erst später tatsächlich anerzogen. Süßigkeiten werden idealisiert. Süßigkeiten für Kinder sind Seelentröster, Trostspender, Belohnung, Medizin, Freude und Glück.

Von der Werbung idealisiert. Von Filmen geschickt platziert. In Geschichten genutzt. Wenn auch Erziehungsmethoden mit Süßigkeiten für Kinder funktionieren, dann wird die Lust auf Süßes antrainiert. So solltest du also Liebe, Freude, Zuneigung, Glück und Erfolg nicht mit Süßigkeiten verbinden.

Lust auf Süßes ist grundsätzlich völlig ok. Was der Körper braucht, signalisiert er und dem solltest du auch nachgehen.versteckte Süßigkeiten für Kinder im Supermarktregal

  • Schönes unkaputtbares Kindergeschirr

  • Dieses süße Igel-Geschirr hat es uns angetan

  • Zaubert Kindern beim Familienessen einführen ein Lächeln ins Gesicht

  • Schüssel und Tellerchen mit niedlichem Tiger-Gesicht

  • Der Klassiker beim Kindergeschirr – Der kleine Prinz

Süßigkeiten für Kinder – Die ersten zuckerfreien Schritte

Zucker hat viele Namen. Und manche davon klingen sogar ganz unschuldig.

• Glukose

• Fruktose

• Laktose

• Maltose

• Maltodextrin

• Glukosesirup

• Reissirup

Bewusst Naschen ist ok. Und es macht Spaß. Aber das Naschen sollte einen Anfang und ein Ende haben. So lernt das Kind aufzuhören, trotz des großen Angebots – eine Lehre für‘s Leben!

Zuckerfrei ins und durchs Leben

Die ersten Schritte eines Kindes bzw. Babys sollten zuckerfrei sein. Auf den Geschmack kommt es früher und später ganz von selbst – und das soll es auch. Du kannst nur darauf achten die Weichen zu stellen:

• Zuckerfreie Beikost und Breie

• Ungesüßte Grundnahrungsmittel wie Wasser und Milch

• Bewusst genießen

• Schmerzen wie ein aufgeschürftes Knie ernst nehmen und nicht mit Süßigkeiten für Kinder hinwegtrösten

• Von Fernsehwerbung fernhalten

  • Ein wundervolles Kochbuch voller Ideen – täglich bei uns im Einsatz


  • Die vegetarische Variante unseres Lieblings-Kochbuchs


  • Ein super Buch mit tollen Rezepten aus der bekannten Lotta-Reihe

Versteckte Süßigkeiten für Kinder im Supermarktregal

Versteckte Süßigkeiten für Kinder – Trockenfrüchte

Trockenfrüchte machen den Anschein, als wären sie gesund. Es sind ja immerhin Früchte. Doch durch die Schwefelung gehen nicht nur die wichtigen Mineral- und Ballaststoffe verloren, sondern es entsteht jede Menge Zucker. Daher gehören sie ins Süßigkeitenregal für Süßigkeiten für Kinder.

Versteckte Süßigkeiten für Kinder – Eis

Milcheis hat viele Nährstoffe, fettlösliche Vitamine und Mineralstoffe. Aber eben auch sehr viel Zucker und Fett. Joghurt- oder Buttermilcheis hat nur die Hälfte an Zucker und Fett – das ist doch eine Alternative. Fruchteis aus dem Supermarkt hingegen enthält Aromen, Farbstoffe und viel Zucker. Aber weniger Fett. Eine zucker- und fettärmere Variante, sich im Sommer abzukühlen, ist Fruchteis einfach selber zu machen. Aus 100-prozentigen Fruchtsaft oder pürierten Früchten mit Wasser vermengt. Einfach die Masse in Eiswürfelrecks oder Eis-am-Stil-Formen füllen und im Eisfach gefrieren – fertige sind die gesunden Süßigkeiten für Kinder.

Versteckte Süßigkeiten für Kinder – Fruchtsaft

Säfte machen den Anschein gesund zu sein, aber wer den falschen Saft kauft, kauft getrübtes Zuckerwasser ohne Vitamine. Fruchtsaft hat 100 % Fruchtanteil, ist vitaminreich und ungesüßt, ohne Zusatzstoffe. Aber auch Saft kein zu den Süßigkeiten für Kinder gehören. Fruchtsaftgetränke enthalten nur 6 bis 30 % Fruchtanteil und bis zu 100 g Zucker pro Liter. Fruchtnektar enthält zumindest 25 bis 50 % Fruchtanteil und bis zu 200 g Zucker pro Liter. Somit sind für Kinder – und Erwachsene ebenso – am Gesündesten Fruchtsaftschorlen aus einem Teil ungesüßtem Fruchtsaft und vier Teilen Wasser.

Versteckte Süßigkeiten für Kinder – Honig

Honig ist in den Augen vieler gesünder als Zucker. Aber Tatsache ist, dass er genauso zahnschädigend ist und 80 % Zucker enthält. Auch wenn er vom Bio-Imker aus dem Nachbardorf kommt.

Versteckte Süßigkeiten für Kinder – Instanttee/Teegetränke/Limonade

Nicht nur die offensichtlichen Zuckertees, wie der pulverige Zitronentee, sondern auch viele vermeintlich gesunden Teegetränke für Kinder sind reine Zuckerbomben und gelten als Süßigkeiten für Kinder. Gerne wird Fruchtsaftkonzentrat als Inhaltsstoff angegeben. Das ist nichts anderes als hochkonzentrierte Frucht und damit Fructose, also Zucker. Hört sich nur netter an. Genauso Orangenlimonaden, die laut Gesetzt nur 3 % Orange enthalten müssen. Der Rest ist gezuckertes Aromawasser. Und dabei ist leckerer erfrischender Eistee und Limonade ganz leicht selbst gemacht. Und eine tolle erfrischende und gesunde Süßigkeit für Kinder.

Versteckte Süßigkeiten für Kinder – Joghurt/Quark

Joghurt ist eine beliebte Zwischenmahlzeit und gerade im Sommer bei hohen Temperaturen eine kühlende Erfrischung. Auch gesunde Nährstoffe, hochwertiges Eiweiß, Kalzium und Vitamin A und für die Darmflora wichtige Milchsäurebakterien liefert der Naturjoghurt. Aber bitte nicht fertig gemixt und konserviert aus dem Kühlregal. Denn gerade bunte Kinderjoghurts enthalten oft zusätzliche Aromen, und einen Zucker- und Fettgehalt von bis zu 18 % respektive 8% – so hoch wie Süßigkeiten für Kinder. Das brauchen Kinder nun wirklich nicht.

Fruchtjoghurt ist so toll einfach selbst zu machen. Und auch mit Kindern kann das richtig Spaß machen. Wir bauen seitdem Clara 1. Jahr alt ist gerne am Wochenende als Zwischenmahlzeit unsere Joghurt-Bar auf – ähnlich wie bei unserer Müsli-Bar für selbstgemachtes Müsli zum Frühstück – bekommt jeder eine Schüssel und kann sich aus verschiedensten Zutaten seinen ganz eigenen Joghurt zusammenstellen. Es gibt Beeren, Körner, Kerne, Apfelstückchen, Orangenscheiben, Banane, Traubenhälften und Erdbeere – je nachdem, welches Obst gerade Saison hat. Und auch ich esse morgens gerne mal eine Fruchtbowl mit Joghurt. Mein derzeitiger Favorit: Banane, Heidelbeere, kernige Haferflocken, Joghurt und Buttermilch. Eine gesunde Süßigkeit für Kinder und Erwachsene.

Versteckte Süßigkeiten für Kinder – Müsli

Mittlerweile gibt es wirklich tolle Müslimischungen und alle möglichen Eigenkreationen, online zu bestellen, so dass der Müslimarkt recht umgekrempelt wurde – zum Glück. Denn in vielen Müslimischungen aus dem Supermarkt stecken Unmengen an Zucker – in Form von Schokostückchen, Flakes, Krokant, Joghurtschokolade und außerdem wieder viele Aromen, Fette, Farbstoffe und zusätzlich versteckter Zucker. Die gehören zu den Süßigkeiten für Kinder und haben mit einem gesunden Frühstück nichts mehr zu tun. Daher wie immer: Lieber selber machen – wie in unserer Müsli-Bar für selbstgemachtes Müsli.

Süßigkeiten für Kinder in Maßen naschen und abfeiern

Zucker ist toll. Und Süßigkeiten für Kinder auch. Und genauso wie Salz und Pfeffer nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Das sollst du auch gar nicht. Zucker war aber eben früher ein sehr seltenes, rares Gut und sollte auch entsprechend sparsam genutzt werden. Übermäßiger Konsum – egal ob Zucker oder Salz oder sonst etwas – ist niemals gut. Warum Salz nicht gut ist, findest du hier. Insbesondere im 1. Lebensjahr. Also alles in Maßen genießen und dann so richtig zelebrieren. Feiert eure Süßigkeiten für Kinder!

Wir gönnen uns auch den Sonntagskuchen & Co. Wir essen auch Eis. Na klar, wir haben ein Kind und sind alle Naschkatzen. So muss das Leben auch sein – zuckersüß. Aber wenn man schon früh lernt, welche Geschmäcker es gibt und welche Zuckerung oder Würzung „normal“ ist, dann schmeckt man vieles auch sehr viel intensiver. Die Empfindsamkeit unserer Geschmacksnerven ist so fantastisch, dass wir sie täglich trainieren sollten – und nicht „verkleben“ oder pökeln.

Zwei Bücher die ich dir für tolle, einfache und ausgewogenen Rezepte ehrlich ans Herz legen kann, sind  „Essensspaß für kleine Kinder“* und  „Das geniale Familien-Kochbuch“* beide von Edith Gätjen.

Ich hoffe, dass wir dir zumindest bei der ein oder anderen Stelle etwas Neues über versteckte Süßigkeiten für Kinder erzählen konnten und du jetzt noch bewusster durch die Supermarktregale schlenderst.

PS: Wenn dir unsere Tipps und Informationen zu versteckten Süßigkeiten für Kinder gefallen haben, lass uns gerne einen Kommentar da und folge uns doch bei Pinterest, Instagram und Facebook.

* So gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, kostet es für dich keinen Cent mehr. Wir bekommen aber eine kleine Provision und du kannst uns so unterstützen, ohne dass es dich etwas kostet.

2 Antworten
  1. dani
    dani says:

    “ Hello my family member! I want to say that this article is awesome, nice written and include approximately all vital infos. I’d like to see more posts like this. „

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen

Titel Kindermode für die Hochzeit

Lieblingsoutfit || Kindermode für die Hochzeit

Wir lieben Hochzeiten. Besonders wenn es um die besten Freundinnen geht. Die Herzensfreundin heiratet. Eine Herzensangelegenheit. Für das wir lange die passende Kindermode für die Hochzeit gesucht haben. Denn was gibt es Schöneres als die Liebe zu feiern. Und dieses ganz besondere Wochenende verlangt selbstverständlich nach einem ganz besonderen Outfit. Dem Anlass entsprechend. Und zwar Kindermode für die Hochzeit, für das Standesamt, für den Apéro, für den Hochzeitsmorgen und die Gartenparty in dem wunderschönen alten Landhof. Für Mama und Mini, versteht sich. Und wir haben unsere Lieblingsteile für Kindermode für die Hochzeit gefunden.

Must-Haves für Reisen mit Kindern - Reiseutensilien für Strand, Pool und unterwegs am Urlaubsort

Must-Haves für Reisen mit Kindern || Im Urlaub vor Ort

Urlaub. Endlich. Erholung, Abschalten & Genießen…Zeit mit der Familie. Es ist geschafft. Die Anreise ist geschafft, das Urlaubsdomizil bezogen und die Ferien können beginnen. Egal, ob der neue Schlafplatz für die Kinder im Hotel oder der Ferienwohnung ausgestattet werden muss, ob es an den Strand oder den Pool geht oder die Umgebung erkundet werden soll, es gibt ein paar Must-Haves für Reisen mit Kindern. Und die sollten auf keiner Packliste für den Urlaub mit Kind fehlen.

Über uns

#gedankenverloren

  • Gedankenverloren Kolumne 20 Titelbild

Beliebteste Beiträge

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Quote of the week

"Ein Kind ist eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat."

Unbekannt

Beitrag oder Thema suchen

Archiv

Archive

Beliebte Kategorien