Glühwein selber machen Titelbild

Glühwein selber machen | Ganz nach deinem Geschmack

Warum nicht einfach mal den Glühwein selber machen. Zwischen den vielen herb bitteren und saftig süßen käuflichen Glühweinen, findest du so deine ganz persönliche Lieblingsmischung. Denn Glühwein selber machen ist wirklich nicht schwer und schmeckt einfach viel viel besser. Wie’s geht? Was du beachten musst? Und wie auch weißer Glühwein gelingt, fasse ich dir hier mal kurz zusammen.

Glühwein selber machen ganz nach deinem Geschmack

Beim Glühwein selber machen kommt es eigentlich nur auf deinen Geschmack an. Magst du es lieber süßer oder vollmundiger? Mit Sternanis kann man dich jagen und für dich könnte immer noch eine Note mehr Orange im Glühwein sein. Na dann, los. Du darfst.

Die Weinauswahl zum Glühwein selber machen

Für unseren beliebten Glühwein wird klassischerweise Rotwein mit verschiedensten Gewürzen und Aromen gemischt und erhitzt. Durch die Hitze geben die Gewürze ihre Aromen ab und der Rotwein wird zum Glühwein. Für welchen Wein du dich entscheidest, zum Glühwein selber machen, liegt ganz bei dir. Wie auch beim Kochen mit Wein, solltest du gerade beim Wein für deinen Glühwein auf Qualität achten.

Glühwein selber machen und genießen

Glühwein selber machen ist kinderleicht und schmeckt noch ein bisschen besser als am Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt.

Als „Roter“ eignen sich trockene und vollmundige Glühweine. Die Tiefe verliert der Wein immer ein wenig durch das Erhitzen, also keine Scheu vor Barrique Weinen. Trockene französische Weine aus der Cotes du Rhone oder Vin de Pays d‘Oc eignen sich gut. Oder aber auch italienischer Merlot ein südafrikanischer Malbec. Oder du versuchst es mal mit einem Deutschen Dornfelder.

Als „Weißer“ eignen sich halbtrockene Weißweine mit einer fruchtigen Note und höherem Säuregehalt. Die Frucht kommt z.B. durch die Zugabe von Orangenscheiben beim Erhitzen noch besser zur Geltung. Als Weinsorte kannst du z.B. gut einen halbtrockenen Riesling oder Weiß-/Grauburgunder nehmen oder aber auch einen Silvaner. Auch ein Franzose aus dem Pays d’Oc passt gut. Der weiße Glühwein wird in der Tat viel von Frauen getrunken, die eine fruchtige, nicht zu schwere Abwechslung zum roten Glühwein suchen. Uns schmeckt der Bio-Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtgarten Köln ja jedes Jahr erneut am besten.

Die Gewürzpalette zum Glühwein selber machen

Bei den Gewürzen mag ich dir gar nichts vorschrieben. Denn die Geschmäcker sind viel zu unterschiedlich. Ganz klassisch würdest du zum Glühwein selber machen Zimt, Anis, Orangenscheiben, Nelken und Kardamom verwenden. Aber das ist kein Muss.

Geeignete winterliche Gewürze zum Glühwein selber machen sind:

Nelken

(Stern)Anis

Zimtstangen

Ingwer

Vanilleschote

Muskat

Koriander(saat)

Wacholderbeeren

Orangenscheiben/-schale (auf Bioqualität achten)

Tipp: Versucht auch mal Lorbeerblätter und roten Pfeffer zum Glühwein selber machen.

Fruchteinlage zum Glühwein selber machen

Glühwein selber machen richtig gewürzt

Auf die richtigen Gewürze kommt es an. Beim Glühwein selber machen bestimmst du den Geschmack und kannst experimentieren.

Wer es noch fruchtiger mag, der kann selbstverständlich auch den Obstkorb plündern. Einfach mal ausprobieren. Neben den Klassikern wie Zitrone und Orange, eignen sich auch Cranberrys, Holunderbeeren, Apfelstückchen und Granatapfelkernen. Dann wird’s mehr zu einem Punsch, aber das ist ja auch erlaubt. Vorsicht bei herb bitteren Zitrusfrüchten: Durch Schalenabrieb schmeckt‘s schnell zu bitter und die Säure macht es ungenießbar. Dann ist Nachsüßen angesagt…

Glühwein selber machen – Wer’s süßer mag

Zum (Nach)Süßen kannst du gut Honig oder Agavendicksaft nehmen. Rohrzucker eignet sich auch, denn solltest du aber bereits dazu geben, wenn du den Glühwein noch erhitzt, damit sich die groben Körner vollständig auflösen. Alternative: Du kannst auch mit Fruchtsäften nachsüßen.

Kinderleicht Glühwein selber machen

Glühwein selber machen ist kinderleicht. Wenn du dich einmal für deine Gewürzrichtung und den Wein entschieden hast, dann kann es gleich losgehen. Die Zubereitung:

Den ausgewählten Wein in einen großen Topf gießen. Für ca. 5 Tassen benötigst du 1 Liter Wein.

Nun deine Gewürzauswahl dazu geben. Entweder du packst alles in einen Teebeutel oder Gewürzsäckchen und schnürst es zu oder du gibst die Gewürze einfach so mit in den Topf. Dann musst du am Ende alles einmal durch ein Sieb schütten oder die Tassenportionen vorsichtig mit der Kelle abtragen, geht auch.

Den Glühwein langsam auf mittlerer Temperatur erhitzen. Achtung: Den Glühwein nicht über 75° erhitzen – also nicht sieden und schon gar nicht kochen. Wird der Glühwein über dieser Temperatur erhitzt, verdampft der Alkohol und der Wein verändert seinen Geschmack und seine Konsistenz. Auch den Gewürzen tut eine zu hohe Temperatur nicht gut.

Etwa 20 Minuten ziehen lassen und dampfend heiß genießen.

Und das war’s auch schon zum Glühwein selber machen – mehr braucht es nicht. Kinderleicht und du kannst immer wieder neu experimentieren und verfeinern.

Lass es dir schmecken!

Ich freue mich über dein Feedback, deine Kommentare und Anregungen zu unserem Rezept für Glühwein selber machen.

Und wenn dir unser Rezept für Glühwein selber machen gefallen hat, dann folge uns gerne bei  Facebook@Familie, Kind & Leben, Instagram@Familie, Kind & Leben und Pinterest@Familie, Kind & Leben.

Ein weiteres leckeres Rezept für die Weihnachtszeit, was wir Dir auch noch sehr empfehlen können, ist das Rezept für weihnachtlichen Bratapfel.

Für ähnliche Tipps und Rezepte, schau doch auch auf  »unserer Food-Seite« vorbei.

  • Genial Einfach – Superfoods mit Jamie Oliver*
  • Superfood Mischung – Ruhepool (bio & vegan)*
  • Superfoods für jeden Tag – mit Jamie Oliver*
0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* So gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, kostet es für dich keinen Cent mehr. Wir bekommen aber eine kleine Provision und du kannst uns so unterstützen, ohne dass es dich etwas kostet.

Das könnte dir auch gefallen

Bratapfel Rezepttitel

Bratapfel Rezept

Der Bratapfel – ein Rezept mit Tradition. Wenn die Tage kürzer werden, kälter und dunkler, dann ist wieder Bratapfelzeit. Der Bratapfel gehört für uns zur Vorweihnachtszeit dazu, hier mal klassisch, mal beschwipst oder crunchy mit Spekulatius.

Rezept Kürbisbrot - Familie Essen Herbst

Rezept Kürbisbrot

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Und im Oktober und November feiert der Kürbis seine Hochsaison. In allen möglich Varianten und Speisen findet der Kürbis jetzt seinen Platz. Süß oder herzhaft. Als Kuchen oder Quiche. Oder eben auch als Brot: Saftiges Kürbisbrot. Unsere neue Liebe.

Micro Greens Titel

Was sprießt denn da? | Micro Greens

Was sprießt denn da? Wir legen uns einen eigenen kleinen Garten an, hinter Glas, bei Zimmertemperatur und bald sprießen schon die ersten Sprossen und Kräuter. Und alle so #urbangardening und #superfood Genau – und deswegen gibt es bei uns bald Sprossen. Mit richtig viel Power.
Denn Micro Greens, wie man die keimenden Sämlinge von Gemüse & Co. nennt, sind wahre Wunder. Wer nicht an Wunder glaubt, der lasse sich von den ausgewachsenen Nährstoffen, Vitaminen und dem intensiven Geschmack überzeugen. Und das reicht doch schon…

Apfelkuchen ohne Zucker - Titelbild

Rezept Apfelkuchen ohne Zucker

Die große Schwester unserer geliebten Muffins ohne Zucker: Apfelkuchen ohne Zucker – Herbstedition. Der Herbst ist da. Grau, trist und nass – so wie wir es befürchtet haben. Innerhalb weniger Tage ist das Thermometer um 10 Grad gefallen. Und unsere Laune gleich mit. Das einzige was gegen den Novemberblues hilft, ist etwas Leckeres aus dem Ofen. Immer wieder: Saftiger Apfelkuchen ohne Zucker.

Titelbild zu Backen für Halloween

Gruseliger Backspaß zu Halloween

Bald ist es wieder so weit. Am 31. Oktober ist Halloween. Wir sind nicht die größten Halloween Fans, das sagen wir vorab, aber wenn es eine Gelegenheit zum Backen gibt, dann ist das genau mein Ding. Und eine Herausforderung… Aber wenn es dieses Jahr Süßes oder Saures heißt – dann ist unsere Antwort definitiv: Süßes! Und es wächst die Lust mal etwas kreativ und verrückt zu werden beim Backen für Halloween. Aber seht selbst – unsere Top 3 Lieblingsrezepte für’s Gruselbuffet.

Über uns

#gedankenverloren

  • gedankenverloren 23 Titelbild

Beliebteste Beiträge

– Werbung –

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Quote of the week

"Ein Kind ist eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat."

Unbekannt

Beitrag oder Thema suchen

Archiv

Archive

Beliebte Kategorien