Bratapfel Rezepttitel

Weihnachtliches Bratapfel Rezept || klassisch oder mal anders

Bratapfel Rezept mit Tradition

Der Bratapfel – ein Rezept mit Tradition. Wenn die Tage kürzer werden und dunkler und wenn der Wind um die Dächer pfeift und es sich alle Familien drinnen gemütlich machen und die Heizung aufdrehen oder den Kamin anfeuern. Dann ist wieder Bratapfelzeit. Der Bratapfel gehört für uns genauso zur Vorweihnachtszeit dazu wie Spekulatius, Mandarinen, selbstgeknackte Walnüsse und Lebkuchen. Die besten Bratapfel Rezepte – von klassisch bis beschwipst.

Der Apfel – des Deutschen wohl traditionellstes Obst. Er steht für das Leben und die Fruchtbarkeit. Und er gehört daher trotz der kalten Temperaturen auch im Winter auf den Teller. Sehr wohl nachdem ihm zuvor im Ofen so richtig eingeheizt wurde. Für uns gehören Bratäpfel mindestens einmal pro Winter auf den Tisch.

traditionelles Bratapfel Rezpet - Food

Mit dem Bratapfelrezept für den traditionellen Bratapfel – mit Rosinen und Mandeln – kommt weihnachtliche Stimmung auf.

Bratapfel und Mandarinenduft – meine Kindheitserinnerung

Denn wenn sich der Bratapfelduft langsam in der Wohnung ausbreitet und alle Ecken mit diesem süßlich, feinen Geruch erfüllt, dann bin auch ich emotional in der Weihnachtszeit angekommen. Der Bratapfel ist mein süßer Seelenwärmer und –tröster an besonders kalten Tagen. Ich fühle mich bei dem Geruch und dem Geschmack immer sofort in meine Kindheit zurückversetzt. Denke an die weihnachtliche Vorfreude und die Gemütlichkeit im Kreise der Familie. Ich liebe diese Tradition und diese Kindheitserinnerungen und daher gibt es auch bei uns in jeder Weihnachtszeit Äpfel aus dem Ofen – mindestens einmal.

Viele Varianten des Bratapfel Rezepts

Das klassische Bratapfel Rezept und die Bratapfel Zutaten kennen viele. Aber der traditionelle Bratapfel kann nicht nur klassisch mit Rosinen, Nüssen und Marzipan gefüllt werden, sondern lässt sich auch gut und gerne auf andere Kostbarkeiten ein. Und jedes der Bratapfel Rezepte ist ein Genuss. Unsere Favoriten über die Jahre sind diese Varianten der Rezepte für winterliche Bratäfpel:

>>Bratapfel mit crunchy Spekulatiusfüllung<< (folgt bald)>> Englisch beschwipster Bratapfel<< (folgt bald)>>Bratapfel für Kinder mit Vielerlei Nuss<< (folgt bald)

Rezept für Bratapfel - Zutaten Apfel, Mandeln, Rosinen und Marzipan

Rezept für Bratapfel – Mit den Zutaten Apfel, Mandeln, Rosinen und Marzipan kommt direkt Adventsstimmung auf.

Bratapfel Rezept – die besten Apfelsorten als Zutat

Beim Bratapfel Selbermachen kommt es auf die Apfelsorte an. Wie so oft, steht und fällt ein Rezept mit den Zutaten. Und wenn wie beim Rezept für Bratapfel, der Apfel an sich die wichtigste Zutat ist, dann solltest du den besten Apfel nehmen, den du bekommen kannst. Am besten geeignet als Zutat für leckere Bratäpfel ist der Boskoop. Schön saftig, groß und helles festes Fleisch. Nach dem Boskoop mit seinen intensiven Aromen kommt daher leider lange nichts.

Die Apfel Sorten Holsteiner Cox, Elstar oder Jonagold schließen sich danach mit Abstand an und können auch als „Ersatz“ im Bratapfel Rezept verwendet werden. Aber wir empfehlen wenn’s geht, einfach den guten alten Boskoop als Zutat zu nehmen. Er hat’s als Bratapfel einfach drauf!

Bratapfel – eine Kalorienbombe? Nicht unbedingt!

Der Bratapfel muss nicht gleich eine kalorienbombe sein, die auf deinen Hüften plötzlich explodiert. Ein gutes Bratapfel Rezept braucht nicht unbedingt Marzipan und Rosinen. Auch mit der Butter kannst du beim Bratapfel Selbermachen sparsam umgehen. Dann hat er kaum mehr Kalorien als sein kalter Kollege im Obstkorb. Vorsicht bei Nüssen: Auch, wenn ihre Öle und Fette gesund sind, heißt es nicht, dass sie weniger Kalorien haben. Die Kalorien bleiben die gleichen – also nur in Maßen und bewusst genießen, wenn du auch in der Weihnachtszeit Wert auf deine Linie legst.

  • Super schönes & unkompliziertes Kochbuch*
  • Tolle Clean Eating Ideen auch für unterwegs*
  • Superfoods – Rezepte für die Kraftpakete der Natur*
Ofenfrischer Bratapfel mit dem winterlichen Bratapfel Rezept

Der ofenfrische Bratapfel mit dem klassischen Bratapfel Rezept kann sich sehen lassen und macht direkt Lust zu probieren.

Bratapfel Rezept – das klassische Grundrezept

Für das klassische Bratapfel Grundrezept benötigst du folgende Zutaten:

4 Äpfel (Boskoop)

20 g Butter

50 g Mandelblätter

20 g Rosinen

40 g Marzipan

1 Vanilleschote

150 ml Orangensaft

1 EL Puderzucker

Saft einer Zitrone

Zimt

Zubereitung des klassischen Bratapfel Rezepts

Die Zubereitung mit dem klassischen Rezept für Bratapfel ist kinderleicht.

Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Mandelblätter in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Regelmäßig rühren und wenden – die Nüsse brennen schnell an. Wenn der Mandelduft in der Nase kitzelt und die Blättchen sich leicht verfärben, auf einen Küchenkrepp schütten und auskühlen lassen.

Nun geht es ans Äpfel schneiden für die leckeren Bratäpfel. Mit einem kleinen, scharfen Messer etwa 1 – 1,5 dicken Deckel vom Apfel abschneiden. Auch am unteren Teil eine dünne Scheibe abschneiden. Dann steht der Bratapfel sicherer in der Form.

weihnachtlicher BratapfelMit einem Apfelausstecher oder eben mit dem kleinen Messer das Gehäuse des Apfels großzügig aushöhlen und entfernen. Die Zitrone auspressen und den Saft über die Äpfel träufeln. So verhinderst du, dass das Fruchtfleisch matschig und braun wird.

In einer Schüssel die Butter mit dem Mark der Vanilleschote verrühren und mit den Mandelblättern und Rosinen vermengen. Marzipan in vier Stücke teilen und je eins in einen Bratapfel drücken. Darüber die Mandel-Rosinen-Butter verteilen und den Deckel wieder draufsetzen. Wer’s nicht mag: Rosinen und/ oder Marzipan einfach weglassen und dafür mehr Mandelblätter und Butter hinzugeben.

Jetzt die Bratäpfel in eine Auflaufform oder ein tiefes rundes Blech setzen.

Den Orangensaft mit der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen bis die Masse etwas andickt. Den Saft über die Äpfel gießen.

Die rohen Bratäpfel nun für 35-40 Minuten in den Ofen schieben und ausbacken.

Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet – Das Resultat des klassischen Bratapfelrezepts

Wenn der Duft von Weihnachtsbäckerei, Kindheitserinnerungen, Nikolausstiefel und ‚Last Christmas‘ durch die Türschlitze hindurch strömt und im ganzen Haus Weihnachtsstimmung verbreitet – dann ist der Bratapfel genau richtig. Mit Puderzucker bestreuen – perfekt!

Lass es dir schmecken!

Ich freue mich über dein Feedback, deine Kommentare und Anregungen zu unserem Rezept für Bratapfel.

Und wenn dir unser Rezept für Bratapfel gefallen hat, dann folge uns gerne bei  Facebook@Familie, Kind & Leben, Instagram@Familie, Kind & Leben und Pinterest@Familie, Kind & Leben.

Ein weiteres leckeres Rezept für die Weihnachtszeit, was wir Dir auch noch sehr empfehlen können, ist das leckere Kürbisbrot.

Für ähnliche Tipps und Rezepte, schau doch auch auf  »unserer Food-Seite« vorbei.

  • Genial Einfach – Superfoods mit Jamie Oliver*
  • Superfood Mischung – Ruhepool (bio & vegan)*
  • Superfoods für jeden Tag – mit Jamie Oliver*
0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* So gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, kostet es für dich keinen Cent mehr. Wir bekommen aber eine kleine Provision und du kannst uns so unterstützen, ohne dass es dich etwas kostet.

Das könnte dir auch gefallen

Bratapfel Rezepttitel

Bratapfel Rezept

Der Bratapfel – ein Rezept mit Tradition. Wenn die Tage kürzer werden, kälter und dunkler, dann ist wieder Bratapfelzeit. Der Bratapfel gehört für uns zur Vorweihnachtszeit dazu, hier mal klassisch, mal beschwipst oder crunchy mit Spekulatius.

Rezept Kürbisbrot - Familie Essen Herbst

Rezept Kürbisbrot

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Und im Oktober und November feiert der Kürbis seine Hochsaison. In allen möglich Varianten und Speisen findet der Kürbis jetzt seinen Platz. Süß oder herzhaft. Als Kuchen oder Quiche. Oder eben auch als Brot: Saftiges Kürbisbrot. Unsere neue Liebe.

Micro Greens Titel

Was sprießt denn da? | Micro Greens

Was sprießt denn da? Wir legen uns einen eigenen kleinen Garten an, hinter Glas, bei Zimmertemperatur und bald sprießen schon die ersten Sprossen und Kräuter. Und alle so #urbangardening und #superfood Genau – und deswegen gibt es bei uns bald Sprossen. Mit richtig viel Power.
Denn Micro Greens, wie man die keimenden Sämlinge von Gemüse & Co. nennt, sind wahre Wunder. Wer nicht an Wunder glaubt, der lasse sich von den ausgewachsenen Nährstoffen, Vitaminen und dem intensiven Geschmack überzeugen. Und das reicht doch schon…

Apfelkuchen ohne Zucker - Titelbild

Rezept Apfelkuchen ohne Zucker

Die große Schwester unserer geliebten Muffins ohne Zucker: Apfelkuchen ohne Zucker – Herbstedition. Der Herbst ist da. Grau, trist und nass – so wie wir es befürchtet haben. Innerhalb weniger Tage ist das Thermometer um 10 Grad gefallen. Und unsere Laune gleich mit. Das einzige was gegen den Novemberblues hilft, ist etwas Leckeres aus dem Ofen. Immer wieder: Saftiger Apfelkuchen ohne Zucker.

Titelbild zu Backen für Halloween

Gruseliger Backspaß zu Halloween

Bald ist es wieder so weit. Am 31. Oktober ist Halloween. Wir sind nicht die größten Halloween Fans, das sagen wir vorab, aber wenn es eine Gelegenheit zum Backen gibt, dann ist das genau mein Ding. Und eine Herausforderung… Aber wenn es dieses Jahr Süßes oder Saures heißt – dann ist unsere Antwort definitiv: Süßes! Und es wächst die Lust mal etwas kreativ und verrückt zu werden beim Backen für Halloween. Aber seht selbst – unsere Top 3 Lieblingsrezepte für’s Gruselbuffet.

Über uns

#gedankenverloren

Beliebteste Beiträge

– Werbung –

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Quote of the week

"Ein Kind ist eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat."

Unbekannt

Beitrag oder Thema suchen

Archiv

Archive

Beliebte Kategorien