Meettheblogger Familienblog Interview Ines @inkaverliebt

#MeetTheBlogger | Gastbeitrag auf unserem Familienblog – Mama-Fragebogen | Interview mit Ines von Inkaverliebt

Heute stellen wir dir auf unserem Familienblog symphatisch reisebegeisterte Ines Katarina von Inkaverliebt vor. Sie war so lieb und hat sich im Interview unserem #MeetTheBlogger – Fragebogen gestellt.

Ines lebt mit ihrem Mann, ihrer Tochter Leni (2) und ihrem Hund Snoop im wunderschönen Leipzig und erwartet im September einen kleinen Jungen. Vor ihrer Station in Leipzig ist sie ordentlich rumgekommen in der Welt und empfindet noch immer eine große Reiselust, auch mit Kind. Auf ihrem Familien-Blog Inkaverliebt geht es auf kreative, empathische und ehrliche Weise um alles, was sie als Mama beschäftigt. Außerdem gibt es leckere Rezepte, Reiseberichte und DIY-Tipps.

#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - Inkaverliebt

Alles weitere erzählt Ines uns jetzt aber besser selbst…

Erzähl uns ein bisschen von dir…

#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - InkaverliebtIch bin Ines, 29 Jahre und lebe mit meinem Mann, meiner Tochter Leni (2) und unserem Hund Snoop in Leipzig. Vorherige Stopps in unserem Leben waren unter anderem London, Kapstadt und Berlin. Allgemein ist das Reisen mit Kind eine große Leidenschaft von uns – auch wenn wir im Alltag leider viel zu wenig Zeit dafür haben. Aktuell bin ich wieder schwanger und erwarte im September einen Jungen. Er ist noch nicht einmal auf der Welt und wir planen bereits jetzt unsere erste Fernreise nach Südafrika.

Seit wann bloggst du? Und warum?


#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - InkaverliebtIch blogge seit knapp 1 ½ Jahren auf
>> Inkaverliebt.com <<   über kunterbunte Familienthemen. Als studierte und ausgebildete TV-Redakteurin kribbelte es mir während der Elternzeit mit meiner Tochter Leni nach einer Weile wieder in den Fingern und ich war auf der Suche nach einem neuen Projekt.
Meine Seite bietet mir eine tolle Möglichkeit, meine zwei Leidenschaften zu verknüpfen: das Mamasein und das Texten. Außerdem nutze ich dadurch die Chance, auch professionell im Gespräch zu bleiben, berufliche Kontakte zu knüpfen und wertvolle Referenzen zu sammeln.

Worum geht es in deinem Blog?


#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - InkaverliebtAuf 
>> Inkaverliebt.com <<   schreibe ich über alles, was mich gerade als Mutter beschäftigt: egal, ob Trotzphase, die ersten Worte oder auch mal polarisierende Themen rund um die Schwangerschaft.

Natürlich hat man nicht täglich die kreative Muse für bewegende Geschichten. Daher findet ihr bei mir auch leckere Rezepte, informative Reiseberichte oder DIY-Tipps für Adventskalender & Co.

Dennoch: Das schönste Lob für mich ist, wenn Mamas mir schreiben, dass sie sich voll und ganz in meinen Texten wiedererkennen. Das macht mich persönlich sehr stolz.

Was ist dein Lieblingsort in deiner Stadt mit oder ohne Kinder?

Leipzig hat für Familien insgesamt sehr viel zu bieten. Mein Lieblingsplatz im Sommer ist der Cospudener See. Leckeres Eis, ein toller Spielplatz und eine gelassene Beach-Kulisse schaffen am Pier 1 echtes Urlaubsfeeling – nur 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt.

Wie hast du deine Schwangerschaften empfunden und was war dein persönliches Highlight?


#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - InkaverliebtAktuell bin ich in der 38. Woche und rückblickend ist die zweite Schwangerschaft definitiv anders als die erste. Damals mit Leni habe ich jeden denkbaren Mamakurs besucht, um mich bestmöglich auf diese große Veränderung im Leben vorzubereiten. Das geht jetzt im Alltag mit Job und Kleinkind etwas unter. Elternratgeber, Bücher und geburtsvorbereitende Kurse haben irgendwie ihren anfänglichen Zauber verloren. Ich weiß einfach, was mich erwartet – sei es beim Windeln wechseln, in den schlaflosen Nächten oder auch in der Partnerschaft. Insgesamt bin ich deutlich gelassener als beim ersten Kind. Auch das hat auf eine ganz eigene Weise etwas sehr Schönes.

Wie war die Geburt deines Kindes und wie hast du dich darauf vorbereitet?

#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - InkaverliebtAkupunktur, Dampfbäder, Massagen: ich habe mich bestmöglich auf dieses Ereignis vorbereitet. Trotzdem kam alles anders, als erwartet. Nach zwei Tagen erfolglosem Einleiten kam meine Tochter letztendlich per Kaiserschnitt zur Welt. Für mich war es damals die pure Erlösung. Einen Tag später konnte ich bereits wieder kurze Strecken laufen und der Schmerz war vergleichbar mit einem heftigen Muskelkater. Insgesamt kann ich sagen, ich hatte eine wirklich schöne Kaiserschnitterfahrung und sie hat in keiner Weise die besondere Bindung zu meiner Tochter beeinflusst.

Was ist das schönste und herausforderndste am Mama sein?

#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - InkaverliebtJob, Kind und Alltag perfekt unter einen Hut zu kriegen ist in meinen Augen eine echte Meisterleistung. Man muss manchmal wirklich aufpassen, sich nicht selbst darin zu verlieren. Ohne meinen Mann wäre unser Familienleben so wie es ist niemals möglich – wir sind ein tolles Team und er hält mir als berufstätige Mutter immer den Rücken frei. Mamasein ist durchweg das schönste Gefühl, wenn man diesen Weg mit einem Partner teilen kann. Ich bin sehr dankbar dafür und habe gleichzeitig größten Respekt vor allen Eltern, die diese große Aufgabe alleine stemmen.

Was hättest du vorher so nie erwartet?

Ich wusste schon immer, dass ich Kinder und eine Familie möchte. Aber dass ich so immens in meiner Elternrolle aufblühe, hätte ich beim besten Willen nicht erwartet. Die Liebe für diesen kleinen Menschen ist nicht in Worte zu fassen.

Was macht ihr als Paar ganz bewusst für euch?

Leider haben wir aktuell nur sehr wenig Zeit für uns. Unsere Eltern und Geschwister leben sehr weit weg. Wöchentliche „Omatage“, wie ich sie von Freundinnen kenne, gibt es bei uns nicht. Umso mehr versuchen wir, Familienbesuche bewusst für Auszeiten als Paar zu nutzen.

Habt ihr etwas Besonderes in eurer Elternzeit gemacht?

Als frischgebackene Eltern war jeder Tag etwas Besonderes für uns 🙂

Wie sieht der perfekte Samstag für dich aus?

Für mich startet der perfekte Samstag immer mit einem Spaziergang zum Bäcker und Obstladen um die Ecke. Danach entspannen wir als Familie ausgiebig mit Kaffee und Croissants am Frühstückstisch. Mehr braucht es eigentlich nicht, um mich am Wochenende glücklich zu machen.

Ohne welche 3 Dinge kannst du als Mutter nicht leben?

1.  Guter Schlaf,
2.  eine große Portion Gelassenheit
3.  …und feuchte Tücher in jeder Handtasche

Was sind deine Top 3 Tipps an andere Mütter?

Ich persönlich kann allen werdenden Eltern das Buch „Warum französische Kinder keine Nervensägen sind“ von Pamela Druckermann ans Herz legen. Mir hat es sehr geholfen, mein Selbstbewusstsein in der neuen Rolle als Mutter zu stärken. Es hat mir gezeigt, dass es vollkommen okay ist, wenn Babys sich an unseren gewohnten Alltag anpassen – und wir als Eltern nicht immer den Druck verspüren sollten, uns komplett selbst aufgeben zu müssen.

Wenn du einen Wunsch frei hättest würdest du genau jetzt …

… nochmal eine Nacht richtig durchschlafen bevor der wunderbare Babywahnsinn bald wieder von vorne beginnt.

#MeetTheBlogger - Interview - Gastbeitrag - Inkaverliebt

#MeetTheBlogger – Folge Ines auch bei…

Du findest noch mehr von Ines bei Instgram unter Instagram@Inka.inlove. Auch bei Facebook ist Ines aktiv: Folge ihr hier unter Facebook@Inkaverliebt.com.

Wenn dir unser #MeetTheBlogger – Familienblog – Fragebogen gefallen hat, folge uns bei Instagram@Familie, Kind & Leben und Facebook@Familie, Kind & Leben, so verpasst du keine Blogger-Vorstellung mehr und bekommst die neusten Posts & Bilder von uns auch immer direkt mit.

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen

Hörbuch Geisterstunde Titelbild

Hörspiel Geisterstunde | Gruselgeschichten für unsere mutigen Schulkinder

Die Herbstzeit hat uns bereits mit Halloween empfangen!! Aber diesen Herbst wird einfach weitergegruselt! Das neue Hörbuch ‚GEISTERSTUNDE‘ mit vier Gruselgeschichten zum Fürchten für unsere Schulkinder kommt da genau recht – mit GEWINNSPIEL! Pünktlich zu gruseligen Herbstzeit – für die vielen nass-kalten Herbstnächte, die uns jetzt bevor stehen. Drei Exemplare gibt’s jetzt zu gewinnen!

#meettheblogger susamamma Titel

#MeetTheBlogger | Gastbeitrag Familienblog | Interview mit Susanna von Susamamma

Heute stellen wir dir auf unserem Familienblog die bezaubernde Susanna von SUSAMAMMA.DE vor. Eine herzensehrliche Mama, mit einem bezaubernden Lächeln, mit einem riesengroßen Herz, mit dem besonderen Blick für die wichtigen Augenblicke im Leben, die manchmal so gewöhnlich scheinen. Susanna ist Mutter eines Mädchens. Wir lieben ihren Stil und ihre Art. Mal trägt sie selbstbewusst ihr Herz auf der Zunge, mal ist sie verträumt und nachdenklich. Doch sie ist immer 100% ehrlich und authentisch und dabei so liebreizend, dass wir sie knutschen könnten. Doch alles weitere erzählt sie uns am besten selbst…

Header - #meettheblogger - Julia von stilblume

#MeetTheBlogger | Gastbeitrag Familienblog | Interview mit Julia von Stilblume

Heute stellen wir dir auf unserem Familienblog die liebe Julia von stilblume vor. Eine junge bezaubernde Mama, die quasi während des Interviews zu unserem #MeetTheBlogger – Fragebogen erneut Mutter einen zauberhaften Tochter geworden ist. Mit viel Stil und Gefühl nimmt sie uns in ihrem Blog mit durch ihren Alltag, das Mamasein und das nie so ganz vorhersehbare Leben einer Mutter. Und wir folgen ihr mit sehr viel Freude. Alles weitere erzählt Julia uns jetzt aber besser selbst…

Über uns

#gedankenverloren

  • Titelbild gedankenverloren Kolumne 22 Supermama

Beliebteste Beiträge

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Quote of the week

"Ein Kind ist eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat."

Unbekannt

Beitrag oder Thema suchen

Archiv

Archive

Beliebte Kategorien