9. Schwangerschaftsmonat Baby Bauch

Der 9. Schwangerschaftsmonat – Was passiert gerade bei dir & deinem Baby

Im 9. Schwangerschaftsmonat (33. SSW bis 36. SSW) befindest du dich mitten im 3. Trimester. Dein Baby wächst in diesem Monat von ca. 43 cm bis zu einer Größe von ca. 47 cm. Das Gewicht entwickelt sich von ca. 1.800 Gramm hin zu 2.700 Gramm.

Im 9. Schwangerschaftsmonat geht es vorrangig darum, dass Mutter und Baby Energiereserven auffüllen – für die Geburt und die Zeit danach. Dein Baby wächst weiter rd. 250 Gramm pro Woche.

Zu den bekannten Schwangerschaftsbeschwerden gesellen sich nun die Vorboten der Geburt. Viele Schwangere haben Senkwehen, die das Baby in die endgültige Geburtsposition leiten.

Das Baby befindet sich jetzt in der typischen Fötal-Stellung – angezogene Knie, verschränkte Ärmchen und das Köpfchen auf die Brust gelegt.

Dein Mutterschutz beginnt mindestens sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Damit beginnt für Mutter und Baby eine Zeit der Ruhe und der Erholung zur körperlichen und seelischen Vorbereitung auf die Geburt.

9. Schwangerschaftsmonat: Dein Baby verändert sich

Im 9. Schwangerschaftsmonat ist mal wieder einiges los. Die Schwangerschaftswochen wichtigsten Entwicklungen der Schwangerschaftswochen 33 bis 36:

9. Schwangerschaftsmonat: Entwicklungdes Fötus im Uterus Die Entwicklung deines Babys in der 33. SSW

• In der 33. SSW ist dein Baby ca. 44 cm groß und wiegt ca. 2.000 Gramm.

• Alle Organe, Körperfunktionen, Sinne, Reflexe und Fähigkeiten deines Babys sind nun vollständig ausgebildet. Das heißt, dein Baby kann sehen, hören, tasten, schmecken und riechen. Auch die Lungenentwicklung ist komplett abgeschlossen. Würde dein Kleines jetzt auf die Welt kommen, wären kaum noch spezielle medizinische Maßnahmen nötig, die einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen.

• Auch die Gehirnreifung schreitet weiter voran und der Kopfumfang wächst in dieser Woche nochmal drastisch.

• Zudem ist das Skelett deines Babys weitestgehend ausgebildet und die Knochen härten noch. Allein die Schädelplatten bleiben weich, um dem nach der Geburt wachsenden Gehirn ausreichend Platz zu geben. Sie schließen sich auch erst vollständig nach eineinhalb bis zwei, spätestens drei Jahren.

Die Entwicklung deines Babys in der 34. SSW

• In der 34. SSW ist dein Baby ca. 45 cm groß und wiegt ca. 2.200 Gramm.

• In den kommenden zwei Wochen wird es noch weiter in die Länge wachsen – danach setzt es nur noch Fett als Energiespeicher an.

• Die Knochen deines Babys brauchen jetzt vermehrt Kalzium zur Knochenfestigkeit. Diesen Bedarf deckt dein Baby über dein Blut. Deswegen achte besonders jetzt auf eine kalziumhaltige Ernährung.

• Dein Baby hat immer weniger Platz in deinem Uterus. Es kann sich nur noch wenig zur Seite drehen. Da es jetzt direkt die Wand deines Uterus berührt, spürst du jede noch so kleine Bewegung sehr deutlich. Immer noch bewegt es sich bevorzugt nachts, wenn du dich ins Bett gelegt hast und eigentlich schlafen willst.

Die Entwicklung deines Babys in der 35. SSW

• In der 35. SSW ist dein Baby ca. 46 cm groß und wiegt etwa 2.500 Gramm. Bis zur Geburt wird es aber noch merklich zunehmen, denn die Reserven werden gebraucht für die Geburt und die ersten Lebenstage.

• Dein Baby kann jetzt außerdem seine Bewegungen immer besser kontrollieren. Vor allem, die Koordination der Ärmchen und Beinchen funktioniert immer besser.

• Außerdem sind die Sinne und Reflexe deines Babys vollständig ausgeprägt. Auch Nieren, Leber und Verdauungstrakt deines Babys sind nun vollständig ausgebildet und funktionieren eigenständig. Im Verdauungstrakt sammelt sich das sog. Kindspech – eine schwarze, klebrige Masse aus verschluckten Haaren und Hautzellen, Käseschmiere und eingedickter Galle. In den ersten 48 Stunden wird es das Kindspech als ersten Stuhlgang ausscheiden.

• Babys haben in dieser Phase auch schon intensive Träume und erleben die sog. REM-Schlafphasen (Rapid-Eye-Movement).

• Durch die abgesetzte Fettschicht – den Babyspeck – kann dein Baby nun immer besser eigenständig seine Körpertemperatur regulieren und halten.

• Zudem ist auch das Immunsystem vollständig ausgebildet und funktioniert jetzt theoretisch auch ohne mütterliche Unterstützung. Zusätzliche wichtige Abwehrstoffe erhält dein Baby über die Muttermilch.

Die Entwicklung deines Babys in der 36. SSW

• In der 36. SSW ist dein Baby ca. 47 cm groß und wiegt etwa 2.700 Gramm.

• Alle inneren Organe deines Babys funktionieren nun eigenständig. Auch die Lunge und das Immunsystem sind vollständig ausgebildet. Die Körpertemperatur reguliert es jetzt über die angesetzte Fettschicht.

• In der 36. SSW senkt sich bei vielen Schwangeren der Kopf des Babys in dein Becken. Nun hat es die endgültige Geburtsposition erreicht und steht quasi in den Startlöchern. Du kannst dich freuen, denn das Absenken gibt dir wieder ein bisschen mehr Luft. Auch die Kindsbewegungen reduzieren sich auf ein Minimum, da dein Baby nur noch sehr wenig Platz hat.

Deine körperlichen Veränderungen im 9. Schwangerschaftsmonat

Im 9. Schwangerschaftsmonat fallen dir wahrscheinlich weitere Veränderungen an deinem Körper.

Baby im 9. Schwangerschaftsmonat im Bauch der Mutter mit Kopf nach untenWassereinlagerungen / Besenreißer / Krampfadern

Körperliche Beschwerden wie Wassereinlagerungen, Krampfadern und Besenreißer treten nun vermehrt auf. Insbesondere abends verstärken sich die Wassereinlagerungen. Beine hoch legen und viel trinken hilft. Wem das nicht reicht, kann bei geschulten Hebammen auch eine Akupunktur zur Entwässerung machen.

Blutdruck

Dein Blutvolumen ist im 9. Schwangerschaftsmonat auf 5,5 l angewachsen. Dein Herz und Kreislauf arbeiten mit Hochdruck daran die Mengen an Blut durch deinen Körper zu pumpen. Das bedeutet eine Höchstbelastung für deine Venen und kann sich in niedrigem Blutdruck äußern.

Brüste

Deine Brüste wachsen weiter und verändern womöglich auch ihre Form. Viele Schwangere produzieren nun Vormilch und sondern diese auch ab. Die Abgabe kannst du nicht kontrollieren, nur diese mit Stilleinlagen auffangen.

Linea Negra

Die sog. Linea Negra ist im 9. Schwangerschaftsmonat deutlich sichtbar – eine hormonell bedingte Verfärbung der Bindegewebsnaht. Keine Sorge, nach der Geburt verschwindet sie wieder genauso schnell, wie sie gekommen ist.

Gebärmutter

Zudem drückt der obere Rand deiner Gebärmutter ab dem 9. Schwangerschaftsmonat stark gegen deinen Rippenbogen, das Zwerchfell und deinen Magen. Wenn du durch den konstanten Druck auf deinen Magen nur wenig Appetit hast, helfen mehrere kleine Mahlzeiten. Denn Essen solltest du regelmäßig.

Übungswehen

Die Häufigkeit der Übungswehen nimmt nun zu. Viele Schwangere spüren auch Senkwehen als ein leichtes Ziehen. Diese Wehen drücken den Kopf des Babys ins Becken in die sog. Schädellage. Der Babybauch senkt sich ebenfalls sichtbar ab. Durch das Absenken kannst du mal wieder aufatmen – mehr Platz für Zwerchfell und Magen. Essen und Atmen fällt dir jetzt wieder leichter. Allerdings kann sich durch das Absenken der Druck auf den Beckennerv erhöhen und Kribbeln bis hin zur Taubheit den Beckens hervorrufen. Dagegen können warme Entspannungsbäder, Massagen oder sanfte Yoga Übungen helfen.

„Zeichnen“

Ab der 33. SSW kann es zum sog. ‚Zeichnen‘ kommen. Dabei geht der Schleimpfropf, der sich während der Schwangerschaft schützend über den Muttermund gelegt hat, ab. Dies geschieht meist durch die Übungs- oder Senkwehen und äußert sich in verstärktem blutigem Ausfluss. Das Zeichnen leitete jedoch nicht unbedingt auch die Geburt ein. Bis dahin kann es mitunter noch einige Wochen dauern.

Köpfchen fest im Becken?

Ab der 36. SSW (Ende 9. Schwangerschaftsmonat) prüft der Frauenarzt regelmäßig, ob das Baby schon mit dem Köpfchen fest ins Becken gerutscht ist. Wenn dies noch nicht geschehen ist, besteht die Gefahr, dass bei einem vorzeitigen Blasensprung (Fruchtblase) die Nabelschnur abgeklemmt wird – das kann für dein Baby lebensbedrohlich werden! In diesem Fall immer sofort (und das heißt sofort!) flach hinlegen und idealerweise im Vierfüßlerstand das Becken höher als den Oberkörper stellen, sodass das Baby vom Muttermund weg rutscht. Dann den Krankenwagen / Notarzt rufen und einen Liegendtransport ins nächste Krankenhaus anfordern!

Äußere Wendung

Ist dein Baby faul und liegt noch immer in der Beckenend- oder Steißlage, ist ab der 36. SSW eine äußere Wendung möglich. Dafür gibt es speziell ausgebildete Hebammen und Kliniken. Infos dazu, wer das in deiner Stadt macht, findest du im Internet oder du fragst einfach mal deine Hebamme oder im Geburtshaus nach.

Damm-Massage

Du solltest nun anfangen deinen Damm auf die Geburt vorzubereiten. Dafür eignen sich Dammmassagen, die sowohl innerlich und äußerlich angewendet werden sollen. Sie fördern die Elastizität und Durchblutung des Damms. Neben den  Massage-Ölen* gibt es auch spezielle Damm-Massage-Öle* , die sich besonders eignen.

Deine emotionalen Veränderungen im 9. Schwangerschaftsmonat

• Im 9. Schwangerschaftsmonat, genauer gesagt mit Beginn der 34. SSW, beginnt auch dein Mutterschutz. Dies ist eine Zeit der Ruhe und Erholung und soll dir Zeit geben dich um dich und dein ungeborenes Baby zu kümmern. Viele Schwangere finden jetzt die Ruhe sich eingehend mit der Geburt und den letzten Vorbereitungen zu beschäftigen, sich die Geburt und die Zeit danach bewusst zu machen – sie lesen viel, ruhen aus und füllen die Energiereserven auf.

• Viele schwangere Frauen sind jetzt hin- und hergerissen. Einerseits wünschen sie sich die Geburt und damit das Ende der Schwangerschaft herbei, andererseits haben sie das Gefühl, dass die Schwangerschaft viel zu schnell vorbei ging oder haben Angst vor der Geburt und der Zeit danach. Reden hilft wie immer!

Hinweise für den 9. Schwangerschaftsmonat

• Im 9. Schwangerschaftsmonat solltest du dir spätestens Zeit nehmen, Antworten auf all deine Fragen zur Geburt und der Zeit danach zu finden. Ob in der Literatur, in Gesprächen oder durch Internet Recherche…jetzt ist die Zeit zum Spüren, Nachfragen, Einlesen. Jede weniger offene Fragen du hast, desto sicherer bist du, wenn die Geburt losgeht.

• Ab der 36. SSW solltest du deine Kliniktasche gepackt haben, denn es kann jetzt jederzeit losgehen. Tipps, was du einpacken solltest, findest du im Artikel Die Krankenhaustasche für die Geburt: Wie packe ich richtig? | Checkliste.

• Außerdem solltest du dich neben deinem ganz individuellen Geburtsplan jetzt mit der Frage befassen, wen du als Geburtspartner dabei haben willst. Die meisten Frauen werden von ihrem Partner unterstützt, aber das ist kein Muss. Manche Männer befürchten, dass sie es nicht ertragen ihre Frau mit solchen Schmerzen zu sehen, trauen es sich nicht zu oder haben Bedenken, dass diese Erfahrung ihre körperliche Beziehung verändern könnte. Sollte dein Partner oder du Bedenken haben, sprecht offen darüber.

• Es kann sein, dass Kontaklinsenträgerinnen nun Probleme bekommen. Die Augen werden weniger befeuchtet. Auch die Form der Augen ändert sich geringfügig durch die Schwangerschaft, sodass das Tragen unangenehm werden kann. In die Kliniktasche gehört daher unbedingt auch die Brille.

• Liegt dein Baby mit Beginn der 36. SSW noch in der Beckenend- oder Steißlage, dann können neben einer äußeren Wendung auch folgende naturheilkundliche Verfahren helfen: regelmäßiger Vierfüßlerstand, Moxibustion und Akupunktur.

Wenn dir unser Artikel zum 9. Schwangerschaftsmonat weitergeholfen hat, dann schreib es uns bei Pinterest, Instagram und Facebook .

« Zurück zum 8. Schwangerschaftsmonat   |   Weiter zum 10. Schwangerschaftsmonat »    

« Zur Übersicht »

* So gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn Du darüber bestellst oder buchst, kostet es für dich keinen Cent mehr. Wir bekommen aber eine kleine Provision und du kannst uns so unterstützen, ohne dass es dich etwas kostet.

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt ihre Suchkriterien

Über uns

#gedankenverloren

  • gedankenverloren 23 Titelbild

Beliebteste Beiträge

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

Quote of the week

"Ein Kind ist eine kleine Hand, die zurückführt in eine Welt, die man vergessen hat."

Unbekannt

Beitrag oder Thema suchen

Archiv

Archive

Beliebte Kategorien